Lemon Carpaccio

Zitronen-Carpaccio

Schnell gemacht, aber dafür umso leckerer.

Du wirst brauchen

Sizilianische Zitronen, auch „essbare Zitronen“ genannt. Sie erkennen sie daran, dass sie sehr groß sind. Für die salzige Variante: Olivenöl grobes Salz grober Pfeffer Parmesan evtl. Rucola Petersilie Zwiebeln eingelegter Knoblauch Als Beilage servieren
  • Antipasti
  • Als Beilage zu Fisch, Fleisch, Garnelen
  • mit frischem Baguette als leichter Hauptspeise - begleitet von einem Glas kühlem Weißwein.... herrlich!
Für die süße Variante: (Kokosblüten-) Zucker oder Honig Gehackte Mandeln Feta-Käse Oder einfach eine Kugel Eis zum Dessert Zitronen mit Schale in dünne Scheiben schneiden. Auf einem Teller fächerförmig übereinander legen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Parmesanspänen bestreuen. Zum Schluss grobes Salz und etwas groben Pfeffer über das Carpaccio streuen. 30 Minuten stehen lassen, um den Geschmack zu intensivieren. Bewahren Sie den Rest Ihres Parmesans in Bienenhaut auf, um ihn länger frisch zu halten.

Tipp:

Die großen „Esszitronen“ werden mit der Schale gegessen. Da sie unbehandelt sind, ist ihre Haltbarkeit leider viel kürzer als die ihrer kleineren Artgenossen. Daher ist es am besten, sie schnell zu verarbeiten. Alternativ können Sie die Zitronen am Stück, in kleinen Portionen oder nur das Püree einfrieren.